Über uns

Das Megaprojekt Sinj u sridu wurde als ein integriertes Projekt zur Erneuerung und Umgestaltung des einmaligen kulturellen Erbes von Sinj konzipiert. Das Projekt im Wert von insgesamt 66.594.231,17 Kuna (Die Finanzmittel der Europäischen Union belaufen sich auf 55.597.793,26 Kuna) ist für den Wiederaufbau, die Erneuerung und die Wiederbelebung des unbeweglichen Kulturerbes sowie die Würdigung des immateriellen Kulturerbes ausgelegt.

Im Rahmen dieses Projekts wurde der gesamte Stadtkern revitalisiert, Straßen wurden rekonstruiert und die Burg Stari Grad und die Festung Kamičak sowie der Uhrturm erneuert. Das Gebäude Palacina, von außergewöhnlicher kulturhistorischer Bedeutung, wurde ebenfalls erneuert. In diesem Gebäude werden das komplett neu errichtete Museum der Cetina-Region, aber auch eine Mehrzweckhalle zur Präsentation von traditionellen Handwerken und Produkten ihr Zuhause finden.

Das ist für die zahlreichen landwirtschaftlichen Familienbetriebe und für verschiedene kleine Handwerksbetriebe und Genossenschaften, die sich mit der Herstellung von autochthonen Produkten und Souvenirs befassen, besonders wichtig. Denn nun können sie ihre Produkte das ganze Jahr über präsentieren und verkaufen.

Auf dem ca. 2500 m² großen Hippodrom von Sinj ist der Bau eines Interpretations- und Bildungszentrums vorgesehen. Das Zentrum ist geplant als ein Ort, an dem Besucher die Reitschule von Alka besichtigen, die edlen Rassepferde des Gestüts von Alka aus nächster Nähe erleben und sogar die originalen Uniformen der Alkare berühren werden können.

An diesem Projekt sind zusammen mit der Stadt Sinj, als Projektträger, noch fünf weitere Projektpartner beteiligt, die für die soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Region und die Vermarktung des kulturellen Erbes relevant sind: die Alka Knights Society, das Museum der Region Cetina, die öffentliche Einrichtung RERA für die Koordinierung und Entwicklung der Gespanschaft Split-Dalmatien, das Fremdenverkehrsamt von Sinj und FLORAMI Sinj.

Show Buttons
Hide Buttons